ROLAND STRATMANN
„DER WIND KOMMT IMMER AUS DER FALSCHEN RICHTUNG“
MÄRZ 2018

Roland Stratmann

Roland Stratmann – Der Wind kommt immer aus der falschen Richtung.

3. März – 14. April 2018/March 3 – April 14, 2018
Vernissage: Freitag, 2. März 2018, 19-21 Uhr/Opening: Friday, March 2, 2018, 7-9pm

Zusatzevent: Book Launch, Neofelis Verlag + Künstlergespräch: Freitag, 6. April 2018, 19-21 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roland Stratmann, Der Wind (Detail), aus der Serie/from series: TaxiDerma, 2016
Pigmenttusche auf 24 gelaufenen Postkarten aus Griechenland
pigment ink on 24 used postcards from Greece, 2016, 63 x 60 cm

web_Roland_Stratmann_Der Wind_TaxiDerma_480px_72dpi Kopie
Roland Stratmann, Serie/series: TaxiDerma, Der Wind, 2016
Pigmenttusche auf 24 gelaufenen Postkarten aus Griechenland/pigment ink on 24 postcards from Greece, 63 x 60 cm
« 1 von 12 »

 

Tiere sehen dich an – Ausstellungsbesprechnung art-in-berlin

Mit „TaxiDerma“ präsentieren wir die 2. Einzelausstellung von Roland Stratmann, der für seinen kritischen Blick auf aktuelle gesellschaftspolitische Ereignisse und Entwicklungen bekannt ist. Zum Markenzeichen ist seine Arbeit mit handgeschriebenen, frankierten und abgestempelten Postkarten geworden, die als aussagekräftige Bildträger zum Ausgangspunkt seiner subtilen Gesellschaftspanoramen werden. Die Postkarten archivieren, mit den an Freunde adressierten enthusiastischen oder standardisierten Grüßen und den bunten Briefmarken, persönliche und kollektive Erinnerungen. Die Kartentexte transportieren Banalitäten und Stimmungsbilder, die er als Textfragmente mit den Motiven seiner Tuschmalerei verschränkt.

In der aktuellen Werkreihe „TaxiDerma“ nimmt Stratmann nun die bizarre Welt der Tierpräparation ins Visier. Bis ins 19. Jahrhundert galten Präparate der Erforschung der Vielfalt der teilweise gefährdeten Arten. Stratmann interessiert daran vor allem der Aspekt des Umschlagens des Wilden in das Dekorative, des Exotischen in das Heimelige, die Pervertierung des Animalischen, die ihren Ausdruck in der erzwungenen Haltung und Mimik der Tiere findet. Der Künstler erkundet das absurde Vergnügen an der Zurschaustellung von Trophäen und den kompensatorischen Wunsch, sich mit Hilfe der Taxidermie die elegante Schönheit exotischer Tiere anzueignen und mit deren domestizierter Wildheit das stilvolle Heim atmosphärisch aufzuladen.

Roland Stratmann wirft mit seinen Werken vielerlei Fragen auf: Warum haben wir immer noch nicht gelernt, mit der Natur und der Tierwelt ressourcenschonend und respektvoll umzugehen? Warum gründen Menschen so häufig ihr Selbstwertgefühl auf eine Demonstration von Macht und Stärke und deren symbolische Darstellung? Und warum erscheinen gerade heute, trotz all der transkulturellen Erfahrungen, erneut Separatismen und Nationalismen so attraktiv?

1964 geboren in Weseke (NRW) lebt und arbeitet Roland Stratmann seit 1984 in Berlin; bis 1990 Studium an der Universität der Künste Berlin; Werke in Sammlungen u.a.: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin; Kunstsammlung Deutscher Bundestag, Berlin; Staatliche Graphische Sammlung, Pinakothek der Moderne, München; Kunstmuseum Bonn; Cobra Museum voor moderne Kunst, Amsterdam; Bis 20. Mai 2018 Ausstellungsbeteiligung im Museum der Brotkultur Ulm: „Zum Anbeissen! Früchte in der Kunst“ (Sammlung Rainer Wild).

1964Geboren/born in Weseke, Germany
1980-1983Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller, Fachrichtung Reproretusche/education as lithographer
1983Fachoberschule für Gestaltung/Technical Highschool for Design, Münster, Germany
1984-1990Studium an der/Studied at Universität der Künste Berlin
1990Meisterschüler Universität der Künste Berlin
Arbeitsaufenthalt/Residence in London
Arbeitsaufenthalt in Südkorea/Residence in South Korea
Arbeitsaufenthalt/Residence in Istanbul
 lebt und arbeitet in Berlin/lives and works in Berlin
Preise und Stipendien/Awards and scholarships
1991Stipendium/scholarship Junge Kunst, Alte Hansestadt Lemgo, Germany
19982. Preis Kunst am Bau, Wettbewerb der Landeszentralbank in Berlin und Brandenburg, Germany/Second Prize in the Kunst-am-Bau-Wettbewerb [Percent-for-Art Competition] of the Landeszentralbank (Central Bank) in Berlin and Brandenburg
2000Auslandsstipendium Istanbul des Berliner Senats für Wissenschaft, Forschung und Kultur/scholarship of the Senate for Science, Research and Culture, Berlin
20042. Preis Bahnhofsgestaltung, Bad Hersfeld, Germany/Second Prize design for train station Bad Hersfeld, Germany
20061. Preis/First Prize Tempelhof-Schöneberger Kunstpreis, Berlin
20081. Preis zur Gestaltung der Passage Karl-Marx-Straße Berlin mit Luna Lichtarchitektur/ First Prize for the design of the passage Karl-Marx-Straße Berlin with Luna Lichtarchitektur
2009Nationaler Preis – Stadt leben. Stadt bauen. – für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur für Lichtinstallation „Neuköllner Tor“/National award for the light installation „Neuköllner Gate“ under the bridge at Berlin’s Neukölln underground station
2. Preis/Second Prize Boulevard der Stars, Berlin mit/with Dietz-Jopien Architekten
Einzelausstellungen (Auswahl)/selected solo exhibitions
2018„Days of Grace“, GALERIA AT, Posen, Polen/Poland
„Dilemma“, Kunstverein Buchholz/ Nordheide; Kulturkirche St. Johannis, Buchholz/Nordheide, Germany
„Der Wind kommt immer aus der falschen Richtung“, CundK GALERIE, Berlin
2016„Hier ist das Wetter schön“, CundK GALERIE, Berlin
„Contra/Re“, Galerie Hovestadt, Münster-Nottuln, Germany
2014“PostCuts”, galerie laurent mueller, Paris
2013„Apnoia”, galerie weisser elefant, Berlin
„Heimat“, mit/with Thomas Rentmeister und/and Marcus Jansen Kunstverein Borken, Borken, Germany
2012“Roland Stratmann - Plier la ligne”, galerie laurent mueller, Paris
2011„Roland Stratmann . die linie falten“, Stadtmuseum Borken, Borken, Germany
„Dialoge + 2“, mit/with Anne Metzen, VW Design Center Potsdam, Germany
2009“Lo mio y el tuyo”, MUSEF Museo Nacional de Ethnografia y Folklore, La Paz, Bolivien und/and IPCA Instituto Cultural Paraguayo-Alemán, Asunción, Paraguay
“What you want!”, Galeria AT, Poznan, Polen/Poland
2007„Medeamorphosen”, Radialsystem V, Berlin
2005Galerie Kai Hilgemann, Berlin
2004Ålgarden Gallery, Borås, Schweden/Sweden
Galerie von Tempelhoff, Karlsruhe, Germany
2003Grimstad Kunstforening, Norwegen/Norway
2002“MonAlisa-Lovedrive“, galerie weisser elefant, Berlin
2001“Fishermen’s“, Galerie Kai Hilgemann, Berlin
2000„Istanbul 2000/108“, Galerie Dürer, Goethe Institut Istanbul
1999„Kunst und Spiel“, Städtische Galerie Dresden, Dresden, Germany
1998„Persische Eröffnung“, Galerie von Tempelhoff, Karlsruhe, Germany
1997„Wilde Jagd“, Pavillon der Volksbühne, Berlin
1996Galerie Grahn, Mönchengladbach, Germany
1994„Schwanensee“, mit/with Syd Atlas, Galerie Acut, Berlin
„Anderswo“, Galerie Doll, mit/with Tae-Jun Kim, Seoul
1992Städtische Galerie Lemgo, Lemgo, Germany
1991Galerie Sakschewski, Berlin
1990Galerie Prinz, Berlin
1989Galerie Sakschewski, Berlin
1987Galerie Paranorm, Berlin
Gruppenausstellungen (Auswahl)/selected group exhibitions
2018„Zum Anbeissen! Früchte in der Kunst. Aus der Sammlung Rainer Wild“, Museum der Brotkultur Ulm, Ulm, Germany
2017Heimat ?, Projektraum des Deutschen Künstlerbundes, Berlin
Sinopale 6 / Transposition, Sinop Biennale am Schwarzen Meer, Türkei/Turkey
2016„Sünde und Erkenntnis“, Museum Sinclair-Haus, Bad Homburg, Germany
„Vitaminbombe – Früchtebilder von Picasso bis Warhol“, Kunsthalle Emden, Germany
2015“Mixed Pickles”, CundKunterwegs Galerie, Berlin
„Reife Früchte – junges Gemüse“ ,Kurpfälzisches Museum, Heidelberg, Germany
“Voyage, voyage“, CundKunterwegs Galerie, Berlin
„Paradies II“, Kunst-Raum-Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Stuttgart, Germany
“The Office of Gravitational Documents“,galerie laurent mueller, Paris
2014„hier und heute“, Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Staff Stiftung Lemgo, Lemgo, Germany
2013“After All - Expansion“, Siemens Sanat, Istanbul
„Schöne Blätter“, Schau Fenster, Berlin
“Other People’s Problems – Conflicts and Problems“, Herzliya Museum of Contemporary Art Herzliya, Tel Aviv
2012„Blätterwald oder die Quintessenz des Buches“, Deutscher Künstlerbund, Berlin
“Paperfile On Tour“, Galerie oqbo, Kunstraum Tosterglope, Germany
2011“Araákhne”, galerie laurent mueller, Paris
„Schach!“, Kunstmuseum Mülheim, Germany
“Less Time Than Space” Centro de Artes Visuales /Museo del Barro, Asunción, Paraguay
2010“Menos Tiempo Que Lugar“, Palacio Nacional de las Artes – Palais de Glace, Buenos Aires, MNBA Museo Municipal de Bellas Artes, Santiago de Chile, Subte – Centro Municipal de Exposiciones, Montevideo, Urguay
„Weniger Zeit als Raum – Die Kunst der Unabhängigkeit”, Goethe-Institut Lima, Lima
“Menos Tiempo Que Lugar“,, Museo de Antioquia, Medellin/Kolumbien/Colombia
“Paperfile “, Galerie oqbo, Berlin
2009“Visua tactics“, C 3 Center for Culture and Communication Foundation, Muccsarnok Kunsthalle Budapest
“Máquinas de mirar”, Centro Andaluz de Arte Contemporáneo, Sevilla, Spanien/Spain
“Bicentinario”, Centro de Arte Contemporáneo, Quito
„Paradies – Neue Blicke auf einen alten Traum“, Diözesanmuseum Freising, Germany
„In Istanbul zwischen Ankunft und Abfahrt“, BM SUMA Contemporary Art Center, Istanbul
„Berlin/Istanbul ”, Kunstraum Kreuzberg Bethanien, Berlin
“Menos Tiempo Que Lugar“, Museo Nacional de Ethnografia y Folklore, La Paz und/and MUSEF Sucre, Bolivien
2008„Blickmaschinen“, Museum für Gegenwartskunst, Siegen, Germany
„Linie 08“, Galerie Dina4 Projekte, München, Germany
“Nevertheless“ Künstlerhaus Bethanien, Berlin
“The Drawing Lab“, Galerie Dina4/Fruehsorge, Berlin
2007„Entwürfe zu Trans Robota“, National Museum Stettin, Polen/Poland
Galerie Kai Hilgemann, Berlin
Trans Robota Baltic Biennale, Gallery of Contemporary Art of the National Museum in Stettin, Polen/Poland
„Brühlette Royale – Peripherie als Zentrum”, Städtisches Museum Zwickau, Germany
2006“Play! The Art of the Game”, Cobra Museum, Amsterdam, Niederlande/The Netherlands
“Faites vos jeux – Kunst und Spiel seit Dada!“, Museum für Gegenwartskunst, Siegen, Germany
2005„Urbane Realitäten: Fokus Istanbul“, Martin Gropius Bau, Berlin
“Faites vos jeux – Kunst und Spiel seit Dada!“, Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz und/and Akademie der Künste, Berlin
2004„Reservoir VII, Rohstoff Treibstoff Kunststoff“, Kulturamt Pankow, Berlin
„berlin.istanbul – vice versa, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
2003Kunstforum, Frankfurt am Main, Germany
2002“Molde Up Side Down“, Kunstverein Møre og Romsdal, Norwegen/Norway
2001„Wer hat Angst vor Roger Whittaker“, Kunstsammlungen der Städtischen Museum Zwickau, Germany
„Esskultur“, Heidelberger Kunstverein, Germany
2000“Cleaning Salon“, Galerie Apartment Pojesi, Istanbul
“Rezistans“, Yildiz Universität, Istanbul
1999Galerie Kai Hilgemann, Berlin
„Kunst und Spiel“, Städtische Galerie, Dresden, Germany
1998„Standortfaktor/Stadtwald II”, Berlin
Internationale-Grafik-Triennale, Prag/Prague
1997Art Club Berlin, Art Forum Berlin
Südwest LB Druckgrafik Kunstpreis ‚97, Stuttgart, Mannheim, Furtwangen, Ravensburg, Ulm, Germany
1996Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo/Germany
“Missing Links”, Galerie Klaus Fischer, Berlin
Werkleitz Biennale, Werkleitz/Germany
1995Kunstverein Mainz, Germany
1993„Zig Leiberl-Nip”, Temporäre Kunsthalle/Städtisches Kaufhaus, Leipzig, Germany
Galerie Jans, Hamburg
1992„Skulptur”, Gehag-Forum, Berlin
“Zone-RealityI”, Berlin
1991Förderpreis Westfälischer Kunstverein, Münster, Germany
1990Galerie Sauer, Schweinfurt, Germany
Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo/Germany
“Berlin – London” Royal Academy, London
Sammlungen/Collections
Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin
Kunstsammlung Deutscher Bundestag, Berlin
Staatliche Graphische Sammlung, Pinakothek der Moderne, München, Germany
Kunstmuseum Bonn, Germany
Sammlung Wild, Dr. Rainer-Wild-Stiftung, Heidelberg, Germany
Graphische Sammlung, Stadtmuseum Borken, Germany
Cobra Museum voor moderne Kunst, Amsterdam
Kunstforening Grimstad, Norwegen/Norway
Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Kulturamt, Lemgo, Germany
Yildiz Universität, Istanbul, Türkei/Turkey
Neuer Berliner Kunstverein, Artothek, Berlin
Bibliografie/Bibliography (ausgewählt/selected)
2018Roland Stratmann -
hier ist das Wetter schön!,
hrsg./ed.: Roland Stratmann & C&K GALERIE, Berlin
2016Post Cuts, Galerie Laurent Mueller, Paris (Monografie)
Vitaminbombe – Früchtebilder von Picasso bis Warhol, hrsg./ed. Kunsthalle Emden, Katharina Henkel für die Stiftung Eske und Henri Nannen und Schenkung Otto van de Loo, Emden
2013Les Choses, in: The Drawer, revue de dessin Volume 5, hrsg./ed. Les presses du réel, Paris, S. 88-93
Mürteza Fidan After All – Expansion, S. 35, hrsg./ed. Siemens, Istanbul, S. 35
2012Cross Fades, Galerie Laurent Mueller, Paris
2011Roland Stratmann- Die Linie falten- Die Linie falten, hrsg./ed. Stadtmuseum Borken, galerie laurent mueller, Paris, Nürnberg
Menos Tiempo Que Lugar. El Arte De La Independencia, Weniger Zeit als Raum. Die Kunst der Unabhängigkeit, hrsg./ed. Alfons Hug, Goethe Institute der Lateinamerikanischen Staaten, La Paz/Sucre/Santa Cruz de la Sierra/Cuenca/Quito, 2009, Buenos Aires/Córdoba/Cochabamba/Santiago de Chile/Montevideo/Lima/Medellín/Río de Janeiro/Berlin 2010, México/Caracas/Asunción 2011, S. 30, 231
punto de partida, Nueva época / No. 170, Poesia Alemania Actual, hrsg./ed. Universidad Nacional Autónoma dé México, Mexiko
2010aaaaaaahhhhhh, ... – rrrrrrrrooooooaaaarrr –­ fffffppppphhhtstkrzchrzstckrc.zzzzztk, ­– - zeigen. eine audiotour durch berlin von karin sander, Temporäre Kunsthalle Berlin, hrsg./ed. Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln
Pneuma, in: The New Order of Things – 2nd Sinop Biennial, hrsg./ed. Melih Görgün, Istanbul, S. 90–93
Nike Bätzner, Künstler als Nomaden. Strategien zwischen den Kulturen, in: Medeamorphosen – Mythos und ästhetische Transformation, hrsg./ed. Nike Bätzner, Matthias Dreyer, Erika Fischer-Lichte, Astrid Silvia Schönhagen, Paderborn, S. 183
2009Carmen Roll, Roland Stratmann, in: Paradies – Neue Blicke auf einen alten Traum, hrsg./ed. Diözesanmuseum Freising, Berlin/München, S. 104–107
Paul Poltron, Roland Stratmann, in: Berlin/Istanbul Fellows Sourcebook, hrsg./ed. Kulturprojekte Berlin GmbH, BM Suma Contemporary Art Center/Istanbul, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin/Istanbul
Karin Rase, Skiing as a source of inspiration for architects and artists, in: Karin Rase, Skiing in Arts and Design, Skisport in Kunst und Design, hrsg./ed. International Ski Federation, Edition Leipzig, Leipzig, S. 156
Stadt bauen Stadt leben – Nationalpreis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur. Zur Vergabe des Sonderpreises für die Lichtinstallation Neuköllner Tor, Hrsg. Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin S. 42-43
Michael Mayer, Perspektivwechsel, und/and Helga Lutz, Dunkle Kammern. Spuren des Optisch-Unbewussten, und/and Stefanie Scheit-Koppitz, Roland Stratmann, in: Blickmaschinen oder wie Bilder entstehen. Die zeitgenössische Kunst schaut auf die Sammlung Werner Nekes, hrsg./ed. Nike Bätzner, Werner Nekes, Eva Schmidt, Museum für Gegenwartskunst Siegen, Müksarnok Kunsthalle Budapest, Centro Andaluz de Arte Contemporáneo Sevilla, Köln S. 80–81, 186, 297
2008Linie 08, hrsg./ed. Galerie Dina4 Projekte, München
2007Medeamorphosen. Ein Fest für die Künste, Begleitschrift zum gleichnamigen Symposium im Radialsystem-V, Berlin
Marlena Chybowska-Butler, Roland Stratmann, in: TransRobota – 7th Biennial of Contemporary Art, hrsg./ed. Nationalmuseum Stettin, S. 6, 78–81
Klaus Fischer, Roland Stratmann – Mixed Double, in: Brühlette Royale – Peripherie als Zentrum, hrsg./ed. Freunde Aktueller Kunst, Kunstsammlungen der Städtischen Museen Zwickau, Zwickau, S. 23
2005Michael Lüthy, Der Einsatz der Autonomie. Spieldimensionen in der Kunst der Moderne, und/and Ernst Strouhal, Über Kunst und Spiel entlang von Arnold Schönbergs Koalitions- oder Bündnisschach, in: Faites vos jeux! Kunst und Spiel seit DADA, hrsg./ed. Nike Bätzner und Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz, Akademie der Künste, Berlin, Museum für Gegenwartskunst Siegen, Ostfildern-Ruit, S. 42, 113, 213
Nike Bätzner, Roland Stratmann, in: Urbane Realitäten: Focus Istanbul, hrsg./ed. Christoph Tannert und Künstlerhaus Bethanien, Berlin, Martin-Gropius-Bau, Berlin, S. 273
Monografie Roland Stratmann – Playback, hrsg./ed. Roland Stratmann, Galerie Kai Hilgemann, Berlin
2004Barbara Rüth, Roland Stratmann, in: Reservoir VIII – Rohstoff Treibstoff Kunststoff, Schuber mit Faltblatt und Postkarten-Edition, hrsg./ed. Kulturamt Pankow, Berlin
Nike Bätzner, Roland Stratmann – Stapelungen, in: berlin . istanbul . vice . versa, hrsg./ed. Istanbul Kültür ve Sanat Vakfi, Bibliothek und/and Kulturamt, Künstlerhaus Bethanien Berlin, Berlin, S. 53
2002Randi Reisaeter, Roland Stratmann, in: Kunst i Jazz, Hrsg./ed. Kunstverein Møre og Romsdal, Molde, Norwegen/Norway
2001Petra Lewey und/and Klaus Fischer, Wer hat Angst vor Roger Whittaker, hrsg./ed. Freunde Aktueller Kunst, Kunstsammlungen der Städtischen Museen Zwickau, Zwickau, S. 8, 35
2000Anne Schmedding, Roland Stratmann – Istanbul 2000/108, Faltbox zur Ausstellung in der Galerie Dürer/Istanbul, hrsg./ed. Goethe-Institut Istanbul, Istanbul
1998Nike Bätzner, Roland Stratmann – Urbane Planeten, in: Standortfaktor/Stadtwald II, hrsg./ed. Stadtwald (Ioannis Savvidis, Florian Urban), Berlin
1997Südwest Landesbank Druckgrafik Kunstpreis´97, Stuttgart
Christoph Tannert, Spielt mit und günstelt, zur Ausstellung Roland Stratmann – Wilde Jagd, Pavillon der Volksbühne, hrsg./ed. Roland Stratmann, Rüdiger Lange, Edition Pavillon, Berlin
1996Jens Pepper, Roland Stratmann – Reprodukt, in: Cluster Images, 2. Werkleitz Biennale, Werkleitz
1994Nike Bätzner, Roland Stratmann, in: Anderswo, Ausstellung mit Tae-Jun Kim, Galerie Doll, Seoul/Südkorea
1990Hans Dickel, Roland Stratmann, in: Six Artist from Berlin in London, hrsg./ed. Hochschule der Künste Berlin, Royal Academy, London