Nadja Schöllhammer

schoellhammer_ritualmaschine_2015_bleistift_auf_papier_112_5_x_132_5_cm_web
Nadja Schöllhammer, Ritualmaschine, 2015, Bleistift auf Papier/
graphite on paper, 122,5 x 132,5 cm
« 1 von 12 »

Info

Die in Berlin lebende und arbeitende Künstlerin Nadja Schöllhammer hat sich ganz dem Werkstoff Papier verschrieben. Neben dem Aquarell und der klassischen Zeichnung ist sie bekannt für die Erweiterung der Zeichnung in die Dreidimensionalität bis hin zu großen Wand- und Rauminstallationen.

Sie bearbeitet das Papier sowohl aggressiv, indem sie ihm in ihren Cut-outs unter anderem mit Skalpell und Feuer zu Leibe rückt, als auch sanft fließend in ihren Tuschearbeiten. In ihren reliefartigen Gebilden zeichnet sich ein spannungsreiches Wechselspiel ab, das zwischen filigranem und äußerst präzisem Vorgehen und einem freien Spiel, das auch den Zufall zulässt, changiert. So sind gezielte Planung und Reflektion einerseits, und Experimentierfreude andererseits die Antriebsfedern ihrer Kunst.

Die Inhalte ihrer zeichnerischen Arbeiten sind durch zahlreiche Stipendien und Reisen ins Ausland geprägt. Sie verarbeitet die unterschiedlichen kulturellen Riten, Sagen, Mythen und Eigenheiten Mexikos und Japans. Doch auch hier ist das tragende Element die Ambivalenz: das Zwielichtige und Unbekannte verbirgt sich hinter dem Schönen. Die barock anmutenden lieblichen Figuren wie aus dem Märchen zücken am Ende ein verstecktes Messer, und so zieht sich das Thema Bedrohung und Gewalt subtil durch ihre Arbeiten. Die menschliche Komödie und das menschliche Drama liegen nah beieinander, diese Spannung tariert die Künstlerin Nadja Schöllhammer inhaltlich und formal in den vielseitigsten Facetten aus, mal en miniature, mal raumgreifend.

PresseEcho

Der Tagesspiegel, Ticket, „De Voluptate“, Obsession und Opulenz, Christiane Meixner

Der Tagesspiegel, Mehr Berlin, Nadja Schöllhammer
Künstlerporträt

1971geboren in Esslingen am Neckar/born in Esslingen at the river Neckar, Germany
1991-1996Studium Romanistik und Germanistik/studied romance studies and German Language and Literature, Stuttgart, Germany und/and Madrid
1996-2003Studium Bildende Kunst/studied fine arts at Universität der Künste Berlin (University of arts, UdK) Berlin
2003Meisterschüler bei/with Hans-Jürgen Diehl an der/at Universität der Künste Berlin
1998-2004Studium Germanistik und Bildende Kunst an der/studied German Language and Literature and Fine Arts at, Humboldt-Universität Berlin und/and UdK Berlin
2004-2010Lehraufträge an verschieden Universitäten/lectureships at the following Universities (UdK Berlin, Universidad Jorge Tadeo Lozano, Bogotá, Hochschule für Bildende Künste, Dresden)
2009-2010Arbeitsaufenthalt/residencies in Yokohama, Tokyo, Nigata, Osaka, Kyoto, Naoshima, Teshima, Japan
2013-2015Lehrauftrag/lectureship für Raumzeichnung, Kunsthochschule Berlin Weißensee
lebt und arbeitet in Berlin/lives and works in Berlin
Preise und Stipendien/Awards and scholarships
2017Projektstipendium/scholarship Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, Schöppingen, Germany
Stipendiatin/scholar Kunstverein Bellevue-Saal, Wiesbaden – Verein zur Förderung künstlerischer Projekte mit gesellschaftlicher Relevanz, Wiesbaden/Germany
2016Projektstipendium/scholarship Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, Schöppingen, Germany
2015Aufenthaltsstipendium/scholarship Stiftung Künstlerdorf Schöppingen, Schöppingen, Germany
Kunstpreis/award Künstlerhaus Schloss Balmoral vom Förderverein Balmoral 03 e.V., Bad Ems, Germany
2014Artists Residency, National University of Colombia, Bogotá, öffentlich gefördertes Projekt „Brain Inside Out” zu Überlagerungen individueller u. kollektiver Bewusstseinsäußerungen im Stadtraum Bogotás, Kolumbien/Colombia
2013-2014Arbeitsstipendium/scholarship der Hans-und-Charlotte-Krull-Stiftung, Berlin
2012Auslandsstipendium/scholarship des Berliner Senats für Tokyo, Tokyo Wonder Site Residency
Stipendium/scholarship Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems, Germany
2011Projektförderung/scholarship der Karin-Abt Straubinger-Stiftung, Stuttgart, Germany
2010Preis Ausstellung des Jahres vom Förderverein der kunst galerie Fürth, Fürth, Germany
2008-2009Stipendium der Akademie Schloss Solitude, Stuttgart, Germany
2007-2008DAAD-Stipendium/scholarship für/for Kolumbien/Colombia
2005-2006NaFöG-Stipendium zur künstlerischen Nachwuchsförderung, Senat Berlin
2006Goldrausch Künstlerinnenprojekt art IT/scholarship of the Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin
2005NaFöG-Reisestipendium/scholarship für/for Marokko/Marocco
DAAD-Stipendium/scholarship für/for Mexiko/Marocco
2004-2005Arbeitsstipendium/scholarship Stiftung Kulturfonds, Bonn, Germany
2003-2006Atelierstipendium/scholarship der Karl Hofer Gesellschaft, Berlin
2003Helmut-Thoma-Preis für Malerei der UdK Berlin/Award for Painting at UdK Berlin
2001-2002Stipendium/scholarship der Stiftung Dorothea Konwiarz, Berlin
Einzelausstellungen (Auswahl)/selected solo exhibitions
2018Nadja Schöllhammer, Hortus Apertus, Projektraum super bien! Gewächshaus, Berlin
Nadja Schöllhammer, Livingstone Gallery, Den Haag/The Hague, Niederlande/The Netherlands
2017„Hinterwelt“, Zeichnung, Malerei, Installation, Kunstverein Bellevue-Saal, Wiesbaden, Germany
2016„Swap Berlin – The Hague“ (mit/with Roger Wardin), Livingstone gallery, Den Haag/The Hague, Niederlande/The Netherlands
2015„Delirium“, CundKunterwegs Galerie, Berlin
„Nadja Schöllhammer – Root Hunter“, Kunstpreis 20 Jahre Künstlerhaus Schloss Balmoral vom Förderverein Balmoral 03 e. V., Kunstraum Made in Balmoral, Bad Ems, Germany
2011„INSOMNIA“, Große Kunstschau Worpswede, Germany
2010„Terra Incognita“, Galerie Alexandra Saheb, Berlin
„Horizont“, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde, Germany
2009„Zyklop“, Akademie Schloss Solitude, Stuttgart, Germany
2008„STYX“, kunst galerie fürth, Städtische Galerie, Fürth, Germany
2006„Aussaugen“, Galerie Laura Mars Grp., Berlin
2004„Arena”, Galerie momentum, Berlin
Gruppenausstellungen (Auswahl)/selected group exhbitions
2018„De Voluptate" mit Angelika Arendt und/and Caro Suerkemper, C&K Galerie, Berlin
2018Paper Biennial Rijswijk, Museum Rijswijk, Den Haag/The Hague, Niederlande/The Netherlands
zum artspring 2018, Atelier Hugo Mayer, Berlin
2017/18„Kunst ist schön...und macht Freude!", 10 Jahre Karin Abt-Straubinger Stiftung, Wanderausstellung/Traveling Exhibition; Galerie ABTART, Stuttgart; Spinnerei Leipzig; Halle UG 14; Forum Kunst Rottweil; Germany
2017„Yours faithfully", Galerie Nord/Kunstverein Tiergarten, Berlin
The Drawing Hub Berlin Silent Art Auction – Ausstellung/ Auktion, The Drawing Hub, Berlin
10 Jahre, Kunstverein Neukölln e. V., Berlin
2016„Bühnenreif / 1. Akt (1900-2016)“, Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen, Germany
„Kommt leis die Nacht“, CundK GALERIE, Berlin
„Benefiz-Kunstauktion zugunsten der Organisation Terre des Femmes, Berlinische Galerie, Berlin
„Paper Positions / XPositions. A groupshow @ Bikini Berlin, CundK GALERIE, Berlin
2015„Harmonie und Umbruch“, Spiegelungen chinesischer Landschaften, Marta Herford, Herford, Germany
„Spaceliner“, ARTER space for art, Istanbul, Türkei/Turkey
„Graphitomorphe“, Kunstverein t27, Berlin
„Katzengold“, Jubiläumsschau des Landesverbandes der Berliner Galerien @ Positions Berlin Art Fair 2015, CundK GALERIE, Berlin
A Rose is a Rose is a Rose is a Rose“, Solidaritätsausstellung für die Behandlung von Frauen mit genitalen Verstümmelungen, Woelckpromenade 6, Berlin
„Brennende Gaben – Die Weissenhofer“, s.coop Stuttgarter Kunst Cooperativen, KUNSTBEZIRK, Galerie im Gustav-Siegle-Haus, Stuttgart, Germany
2014„BERLIN ART WEEK 2014“: rip, cut – grow. Arbeiten aus Papier, L` Oiseau Présente, Berlin
„ausgezeichnet | gefördert. Stipendiaten der Hans und Charlotte Krull Stiftung 2012-2014“, Kunstverein Tiergarten/Galerie Nord, Berlin
„Sommerliebe“, mit Sonja Alhäuser, Tim Ernst, Rebecca Thomas, CundKunterwegs Galerie, Berlin
„INVERSE / I WISH, CHINA 2014“, Langfang Cultural Association Gallery, Langfang, China
„Offene Systeme – Skulptur und Zeichnung aus Berlin“, Galerie Harthan, Stuttgart in Kooperation mit Christiane Bühling-Schultz, CundKunterwegs Galerie, Berlin
2012„Present Ghosts2“, Project Show, Tokyo Wondersite Residency, Tokyo
„Unterwegs und en passant“, CundKunterwegs, zu Gast in der Galerie Gesellschaft Berlin
2011„THRILL“, Ancienne Douane, Strasbourg, Frankreich/France
„Mit Seife und Gabeln“, Kunstraum Kreuzlingen, Schweiz/Switzerland
„PZZ 6 DIN 18450“, Kunstraum Delikatessenhaus e.V., Leipzig, Germany
2010„Aspekte des Zeichnens“, Galerie Parterre, Berlin
„Arbeitstitel. Working title“, Akademie Schloss Solitude, Stuttgart, Germany
„In a Shadow Box“, Galerie Chrystall, Berlin
„Kurz vor elwe”, APPARTMENT, Berlin
2009„Compilation IV”, Kunsthalle Düsseldorf, Germany
„Tytul Roboczy. Working Title”, Centre for Contemporary Art Ujazdowski Castle, Warschau, Polen/Poland
“Scherenschnitte – Kontur pur”, Museum Bellerive, Zürich, Schweiz/Switzerland
„ICI Berlin“, La Condition Publique, Lille, Frankreich/France
„In Between – die Kunst erwachsen zu werden“, Künstlerverein Walkmühle, Wiesbaden, Germany
2008„wohnen sitzen glauben“, Kunstverein Regensburg, Regensburg, Germany
2007„Kunst 8“, Jakobskemenate, Braunschweig, Germany
„Aufnahme in Flatfiles“, PIEROGI, Leipzig, Germany
2006„MAGMA – Goldrausch 2006”, Kunstraum Bethanien, Berlin
„Nawarak Lelmal”, Galerie Weißer Elefant/Kunstamt Mitte, Berlin
„Stipendiaten der Karl Hofer Gesellschaft“, Galerie im Körnerpark, Berlin
2005„Über Schönheit“, Web-Projekt, Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Nawarak Lelmal“, Goethe-Institut, Rabat, Marokko/Morocco
„Caméléon Vierge”, Assilah, Marokko/Morocco
„Der Freie Wille”, Bunker Treptow, Berlin
2004„Stipendiaten der Karl Hofer Gesellschaft“, Haus am Kleistpark Berlin
u.a.
Sammlungen/Collections
Regierungspräsidium Baden-Württemberg, Stuttgart, Germany
Städtische Galerie Nordhorn, Artothek, Nordhorn, Germany
Karin Abt-Straubinger, Stuttgart, Germany
China Academy of Arts, Hangzhou/China
Europäisches Patentamt München
Sammlung HABERENT, Berlin
Sammlung F. Hägen, Amsterdam, Niederlande/The Netherlands
Sammlung TriMedia, Berlin
Sammlung Vorderwülbecke, Berlin
sowie zahlreiche Privatsammlungen/and numerous private collections
Bibliografie/Bibliography
2017HINTERWELT – Nadja Schöllhammer, Bellevue-Saal Stipendium Wiesbaden 2017, hrsg. von/ed. Ulrich Meyer-Husmann / Kunstverein Bellevue-Saal Wiesbaden, Germany
Bühnenreif, Katalog zur Ausstellung im Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen,
hrsg. von Oliver Kornhoff, Ausstellungen Bühnenreif 1. Akt: 23.9.2016 – 23.4.2017, Bühnenreif 2. Akt: 11.11.2016 – 7.5.2017
Künstlerporträt Nadja Schöllhammer, in: Kunst und material, Ausgabe 58, hrsg. Von/ed. boesner GmbH holding + innovations, Witten/Germany, S./p. 4-17
2015Harmonie und Umbruch – Spiegelungen chinesischer Landschaften/ Harmony and transition, hrsg. v. Robert Nachtigäller, Herford, Germany
ausgezeichnet | gefördert. Stipendiaten der Hans und Charlotte Krull Stiftung 2012-2014, hrsg. v./ed. Hans und Charlotte Krull Stiftung, Berlin
Spaceliner, Katalog zur Ausstellung im ARTER space for art, Istanbul, hrsg. v. Ayvaz, İlkay Baliç, Istanbul
2014Nadja Schöllhammer Die Form ist uns Geheimnis, hrsg. v./ed. Thomas Niemeyer/ Städtische Galerie Nordhorn, Nordhorn, Germany
Nadja Schöllhammer Spiegeltiere, hrsg. Von/ed. Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems, Germany
2011Papercraft 2: Design and Art with Paper, hrsg. v. Robert Klanten, Birga Meyer und Die Gestalten Verlag GmbH&Co.KG, Berlin
ARTIC Kunstzeitschrift, hrsg. v. Torsten Kohlbrei u. a., (ins Heft eingearbeitete Unikate), Dortmund, Germany
THRILL, Katalog zur Ausstellung, Ancienne Douane, Strassburg, 19.11.2011-26.2.2012, hrsg. v. Accélérateur de Particules + IMPACT, Strassburg, Frankreich/France
2009Compilation IV, Katalog zur Ausstellung 30.5.-09.08.09, hrsg. v./ed. Kunsthalle Düsseldorf, Köln, Germany
Scherenschnitt - papiers découpés, Katalog zur Ausstellung im Museum Bellerive Zürich vom 27.11.09-04.04.2010, hrsg. v./ed. Schweizerischer Verein Freunde des Scherenschnitts, Zürich, Schweiz/Switzerland
2008STYX, hrsg. von/ed. Städtische Galerie Fürth, Fürth/Germany
2004Arena, hrsg. von/ed. Galerie momentum, Berlin