Niels Sievers

Niels Sievers – Illusion

2. Juni – 7. Juli 2018/June 2 – July 7, 2018
Vernissage: Freitag, 1. Juni 2018, 19-21 Uhr/Opening: Friday, June 2, 2018, 7-9pm

Zusatzevent: Termin folgt

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Niels Sievers, Time Travel VI (Detail), 2018
Öl, Sprühlack auf Leinwand/oil, spray paint on jute, 70 x 53 cm

webNielsSievers130x170cm_vi
Niels Sievers, Violet, 2018, Öl, Sprühlack auf Leinwand/oil, spray paint on canvas, 130 x 170 cm
« 1 von 9 »

In seiner dritten Einzelausstellung in unserer Galerie zeigen wir aktuelle Arbeiten von Niels Sievers, die nach einem gravierenden Einschnitt in seine Kunstproduktion im Jahr 2016 entstanden sind. Ein Wassereinbruch, der einen Großteil seines Oeuvres zerstörte und das Atelier unbenutzbar machte, zwang ihn dazu, seine malerische Position zu überdenken.
 
Mit Konsequenz und neu errungenem Freiraum lotete Sievers seine malerischen Techniken und das klassische Genre der Malerei weiter aus und perfektionierte seinen experimentellen Umgang mit der Verbindung von Öl, Eitempera und Graffiti-Sprühlack. Ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes ist das magische Licht, das er damit erzeugt. Die Bilder leuchten gleichsam aus sich selbst heraus und je nach Betrachterstandpunkt verändern sich Helligkeit und Intensität der Komposition. Auffallend in der neuen Reihe sind die zunehmende Farbigkeit seiner Malerei, die die dunklen Nachtbilder ablöst, die minutiös abgestimmten Farbnuancen, spezielle Grundierungen, die Verwendung von Jute als Malgrund, die für organischere Strukturen sorgt, das Auskratzen bestimmter Elemente und die Spannung zwischen silbrig-glänzenden und schrundig wirkenden Farbpartien.
 
Konkrete Landschaftselemente löst der Künstler mehr und mehr in der Abstraktion auf und lässt gleichzeitig die Grenzen zwischen Illusion und Wirklichkeit verschwimmen. Die Bildtitel der Reihe „Time travel“ weisen darauf hin, dass der Künstler sich bewusst auf eine Reise in andere Welten und Zeitzonen begeben hat. Das Ergebnis ist ein eigenständiger künstlerischer Kosmos, der immer weniger einer konkreten Verortung in der Realität bedarf. Auch die Betrachter sind eingeladen, diese Zwischenwelt zu betreten, die sie fern von Romantik in einen inneren Raum entlässt: „Tell me where, I`ll meet you there“, so ein weiterer Bildtitel.
 
1979 geb. in Niebüll; 2002-2008 Studium der Freien Kunst, Kunstakademie Düsseldorf, Klasse Jörg Immendorff; 2008 Meisterschüler bei Immendorff; 2013 Publikumspreis Kunstmuseum Solingen; 2009 Erwine Steinblum Stipendium, Johannesburg; 2008 Reisestipendium NRW, Kunstverein Düsseldorf; lebt und arbeitet in Berlin.

1979geboren in Niebüll/born in Niebüll, Germany
2002-2008Studium der Freien Kunst, Kunstakademie Düsseldorf, Klasse Jörg Immendorff/studied painting at Kunstakademie Düsseldorf class Jörg Immendorff
2008Meisterschüler bei/with Jörg Immendorff
 lebt und arbeitet in Berlin/lives and works in Berlin
Preise und Stipendien/Awards and scholarships
2013Publikumspreis/audience award, Kunstmuseum Solingen
2009Erwine Steinblum Stipendium, Johannesburg/jozi-art-lap, artist residence award, Johannesburg
2008Reisestipendium/travelling scholarship of NRW, Kunstverein Düsseldorf
Einzelausstellungen (Auswahl)/selected solo exhibitions
2018„Illusion", C&K Galerie, Berlin
„It's a kind of magic", Galerie Martin Kudlek, Köln/Cologne, Germany
„after drowing”, Julia Ritterskamp, Düsseldorf
2016„in bloom”, CundK Galerie, Berlin
„my flowers bloom in a dark room”, Galerie Martin Kudlek, Köln
2014„it’s all wrong”, CundKunterwegs Galerie, Berlin
„it`s all right“, Galerie Martin Kudlek, Köln
2012„antistar“, Galerie Kudlek van der Grinten, Köln
2010„night on earth“, Kunstbeitrag „Das Plateau“, Radius Verlag, Stuttgart
2009„all the world is green“, Galerie Geuer und Breckner, Düsseldorf
2008„Boys don’t cry“, Galerie DUVE, Berlin
2007„Back in Black“, acapulco, Düsseldorf
Gruppenausstellungen (Auswahl)/selected group exhbitions
2015„Mixed Pickles”, CundKunterwegs Galerie, Berlin
2014„Mythos Wald”, Neue Galerie im Haus Beda, Bitburg, Germany
 „The beautiful changes“, RH Contemporary Art, New York
2013„Stippvisite“, CundKunterwegs, Berlin
 „Ida Gerhardi”, Ausstellung in der Städtischen Galerie Lüdenscheid, Lüdenscheid
 „67. Internationale Bergische Kunstausstellung“, Kunstmuseum Solingen, Solingen (Publikumspreis)
2012„Die Nacht die tausend Tagen Trotz kann sagen“, CundKunterwegs zu Gast in der Guardini Galerie, Berlin
„Salonlöwen im Kleinformat“, CundKunterwegs zu Gast im Luftraum, Berlin
„escapes“, Kunstbeitrag „Das Plateau“, Radius Verlag, Stuttgart
2011„sunbeam in the glasshouse“, Kunstverein 701, Düsseldorf
„inter deum et diabolum semper musica est“, Minken und Palme, Berlin
„There is no end, my friend“, E105 studio, Bonn
2010„alles/nichts/oder“, Galerie Koal, Berlin
„hotmaschini kunstkanone“, Köln
2009„Werkschau 1“, Kunstraum Sylt-Quelle
„4falt“, Richard Haizmann Museum Niebüll, Kunstverein Niebüll
2008„Impulse 21“, Galerie Löhrl Mönchengladbach
„Unmodern Normalism“, Goethe Institut Rotterdam/Netherlands
„Spiegelbild“, KIT, Düsseldorf
„Project Flux“, art museum of Sichuan University Chengdu/China
„dipmaster 2“, Wandergalerie Stephanie Bender, München
2007„Von Pferden und Affen“, Klasse/class Jörg Immendorff, Museum Ludwig Koblenz
Bibliografie/Bibliography
2014It’s all right, Galerie Martin Kudlek, Köln
2012“Antistar”, Kudlek van der Grinten Galerie, Köln
Kunstbeitrag Niels Sievers, „Escpes“. Elf Bilder, in: Das Plateau. Die Zeitschrift im Radius Verlag, Nr. 129 (Februar 2012), Stuttgart
2010Kunstbeitrag Niels Sievers, „night on earth“, in: Das Plateau, Die Zeitschrift im Radius, Nr. 119 (Juni 2010), Stuttgart